WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Eurokurs erholt sich etwas

Vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten hat sich der Kurs des Euro leicht erholt. Am Mittwoch legte der Dollar überraschend deutlich zu.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Frankfurt Der Euro hat sich am Donnerstag etwas von seinen deutlichen Verlusten vom Mittwochabend erholen können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1205 US-Dollar und damit etwas mehr als am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs feiertagsbedingt zuletzt am Dienstag auf 1,1218 Dollar festgesetzt.

Am Mittwochabend hatte ein überraschend zuversichtlicher US-Notenbankchef dem amerikanischen Dollar Rückenwind verliehen. Im Gegenzug geriet der Euro unter Druck. Jerome Powell, Vorsitzender der Federal Reserve, bewertete die weltwirtschaftliche Lage etwas zuversichtlicher. Spekulationen auf eine Zinssenkung der Fed in diesem Jahr wurden durch die Äußerungen Powells zurückgedrängt.

Am Donnerstag stehen einige wichtige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. In Europa werden die Einkaufsmanagerindizes, eine Umfrage unter Unternehmen, erwartet. In den USA werden unter anderem Auftragsdaten aus der Industrie veröffentlicht. In Großbritannien trifft die Zentralbank ihre Zinsentscheidung. Es wird mit konstanten Leitzinsen gerechnet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%