WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Euro/Dollar Eurokurs gibt zum Auftakt leicht nach

Die Gemeinschaftswährung kostet am Dienstagmorgen 1,1155 US-Dollar. Dieser Verlust wird sich wohl durch den Tag ziehen, denn es stehen kaum Konjunkturdaten an.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Allenfalls durch den Konjunkturausblick der OECD könnte heute noch einmal Bewegung in den Devisenmarkt kommen. Quelle: dpa

Frankfurt Der Euro hat am Dienstag im frühen Handel moderat nachgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1155 US-Dollar und damit etwas weniger als am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1167 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag stehen nur wenige Konjunkturdaten an, die am Devisenmarkt für Bewegung sorgen könnten. Allerdings veröffentlicht die OECD ihren neuen Konjunkturausblick. Daneben werden sich einige hochrangige Zentralbanker aus Europa und den USA zu Wort melden.

Mehr: Welche fünf Dinge für Anleger heute wichtig werden, lesen Sie hier.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%