WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Euro/Dollar Eurokurs kratzt an der Marke von 1,10 US-Dollar

Der Euro bewegt sich auf dem Niveau der Vorwoche. Nach dem Arbeitsmarktbericht der US-Regierung ist es schwierig für Anleger, sich zu orientieren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt. Quelle: dpa

Der Kurs des Euro hat sich am Montag zunächst wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0980 US-Dollar gehandelt und damit nahezu auf dem gleichen Niveau wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,0979 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Wochenauftakt am Devisenmarkt. Am Freitag hatte der Arbeitsmarktbericht der US-Regierung für September keine eindeutigen Signale geliefert, an denen sich die Anleger orientieren könnten. Die Arbeitslosigkeit in den USA ist zwar auf den tiefsten Stand seit etwa 50 Jahren gesunken, dagegen war die Lohnentwicklung unerwartet schwach ausgefallen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%