WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Eurokurs legt etwas zu

Der Euro kann am Dienstag die Verluste vom Vortag etwas ausgleichen und kratzt an der 1,15 Dollar-Marke. Marktbeobachter sehen eine leichte Gegenbewegung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Am Morgen ist der Euro auf 1,1510 US-Dollar gestiegen. Quelle: dpa

Frankfurt Der Kurs des Euro ist am Dienstag leicht gestiegen und hat damit einen Teil der Verluste vom Wochenauftakt wettgemacht. Nachdem die Gemeinschaftswährung am Montag noch bis auf 1,1460 Dollar gefallen war und damit auf den tiefsten Stand seit August wurde sie am Dienstagmorgen wieder knapp unter 1,15 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1478 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung, nachdem eine herbe Kritik des italienischen Innenministers Matteo Salvini an der EU-Kommission den Euro unter Druck gesetzt hatte. Am Morgen standen dann neue Wachstumsprognosen des Internationalen Währungsfonds (IWF) im Mittelpunkt des Interesses.

Der IWF hatte zum ersten Mal in zwei Jahren die Prognose für das globale Wachstum gesenkt und begründete dies mit Handelskonflikten, einem zuletzt stärkeren Anstieg der Zinsen und mit Spannungen an den Märkten wichtiger Schwellenländer.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%