WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Eurokurs legt etwas zu

Ein schwacher Dollar gibt der Gemeinschafswährung etwas Schub. Im Tagesverlauf dürfte der Devisenmarkt vor allem von Konjunkturdaten getrieben werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: dpa

Der Kurs des Euro ist am Dienstag leicht gestiegen. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern habe eine Dollarschwäche der Gemeinschaftswährung im Gegenzug etwas Auftrieb verliehen. Am Morgen wurde der Euro bei 1,1810 US-Dollar gehandelt, nachdem der Kurs am Vorabend noch unter 1,18 Dollar gestanden hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1847 Dollar festgesetzt.

An den Finanzmärkten herrschte am Morgen eine allgemein freundliche Stimmung, nachdem die Spannungen zwischen den USA und China zuletzt nachgelassen hatten. Der als weltweite Reservewährung geschätzte Dollar geriet daraufhin etwas unter Druck. Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt wollen an der Umsetzung eines Abkommens über die erste Phase zur Lösung ihres Handelsstreits festhalten.

Im weiteren Handelsverlauf dürften am Devisenmarkt Konjunkturdaten stärker in den Fokus rücken. Am Vormittag könnte das Ifo-Geschäftsklima für Deutschland für neue Impulse sorgen. Am Markt wird mit einer weiteren Stimmungsaufhellung in den deutschen Unternehmen gerechnet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%