WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Euro/Dollar Eurokurs steigt über 1,17 US-Dollar

Die europäische Gemeinschaftswährung profitierte von einer Kursschwäche des amerikanischen Dollar.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Zuletzt wurde die Währung mit 1,1655 US-Dollar gehandelt. Quelle: REUTERS

Frankfurt Der Eurokurs hat am Montag zugelegt. Im Nachmittagshandel konnte die Gemeinschaftswährung die frühen Gewinne Stück für Stück ausbauen, stieg über 1,17 US-Dollar und erreichte zuletzt ein Tageshoch bei 1,1715 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1684 (Freitag: 1,1625) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8559 (0,8602) Euro.

Der Euro profitierte von einer Kursschwäche des amerikanischen Dollar. Außerdem sorgten steigende Renditen für Staatsanleihen aus dem Euroraum für Auftrieb bei der Gemeinschaftswährung. Die höheren Renditen hätten Anlagen in Staatspapiere der Eurozone etwas lukrativer werden lassen, lautete eine Begründung am Markt.

Neue Preisdaten aus Deutschland konnten dem Handel mit dem Euro dagegen keinen nennenswerten Impuls geben. Im Juli hatte sich die Inflation in der größten Volkswirtschaft der Eurozone etwas abgeschwächt. Die Inflationsrate war von 2,1 Prozent im Juni auf 2,0 Prozent gesunken.

Starke Kursgewinne verbuchte die schwedische Krone. Auslöser waren robuste Wachstumsdaten. Im zweiten Quartal war die heimische Wirtschaft im Vergleich zum Vorquartal um 1,0 Prozent gewachsen und damit doppelt so stark wie von Analysten erwartet. Die Daten stärken die Erwartung, dass die Zinsen in Schweden noch in diesem Jahr erstmals seit langer Zeit wieder steigen könnten.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89070 (0,88823) britische Pfund, 129,79 (129,25) japanische Yen und 1,1598 (1,1597) Schweizer Franken fest. Der Preis für die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London auf 1223,80 (1223,95) Dollar festgesetzt.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%