WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro/Dollar Leichte Gegenbewegung: Der Euro sinkt leicht nach dem Höchststand vom Vorabend

Die unerwartet schwachen Daten vom Arbeitsmarkt in den USA hatten den Euro steigen lassen - nun gab er einen Teil der Kursgewinne wieder ab.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: Reuters

Der Euro ist am Freitag leicht gesunken. Damit gab die Gemeinschaftswährung einen Teil der Kursgewinne vom Vortag wieder ab.

Am Morgen wurde der Euro bei 1,19 US-Dollar gehandelt und damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1873 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung. Am Vorabend war der Euro auf den höchsten Stand seit etwa zwei Wochen gestiegen.

Der Grund dafür waren neue Daten vom Arbeitsmarkt in den USA. Sie waren unerwartet schwach ausgefallen. Langfristig erwarten die Experten allerdings, dass der Euro gegenüber dem Dollar weiterhin an Wert verlieren wird.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%