WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Euro-Kurs Euro ignoriert Wahl in Katalonien

Nach den Wahlen in Katalonien gab es für den Euro nur einen kurzen Dämpfer – die Gemeinschaftswährung erholte sich schnell wieder. Das dürfte auch in Zukunft so sein, prognostizieren Experten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Euro Dollar, Währung, Devisen, Wechselkurs, EUR/USD Quelle: Reuters

Frankfurt Der Sieg der Separatisten bei den Wahlen in Katalonien hat dem Euro nur einen kurzen Dämpfer gegeben. Im frühen Handel am Freitag erholte sich die Gemeinschaftswährung wieder und kostete mit 1,1860 Dollar nur noch 0,1 Prozent weniger nachdem sie zuvor auf bis zu 1,1815 Dollar gefallen war, ein Minus von 0,5 Prozent.

„Der Konflikt würde erst zur Belastung für den Euro werden, wenn er in irgendeiner Weise die Europapolitik nennenswert beeinflussen würde“, erklärte Analystin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank. „Das erscheint aus heutiger Sicht sehr unwahrscheinlich, weswegen wir die politischen Risiken für die Gemeinschaftswährung als gering erachten.“ Bereits die Eskalation des Konflikts im Oktober, als die Separatisten die Unabhängigkeit Kataloniens erklärt haben, hatte sich kaum auf den Euro ausgewirkt.

Hier geht es zur Seite mit dem Euro-Dollar-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%