WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Europäische Zentralbank Anleihenkäufe treiben Immobilienpreise und Aktienkurse

Die Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) schieben die Immobilienpreise und Aktienkurse an. Die Hauspreise würden Schätzungen zufolge um mehr als ein Prozent angeheizt, verkündete EZB-Vizepräsident Constancio.

Die Europäische Zentralbank verfolgt seit längerem eine Politik der weit offenen Geldschleusen. Quelle: dpa

Lissabon/FrankfurtDie billionenschweren Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) schieben laut ihrem Vize-Präsidenten Vitor Constancio die Immobilienpreise und Aktienkurse an. Hauspreise würden Schätzungen zufolge voraussichtlich um mehr als ein Prozent angeheizt, Aktienkurse um 0,8 Prozent, sagte Constancio am Dienstag laut Redetext in Lissabon. Die Arbeitslosenrate werde demgegenüber um rund 0,7 Prozentpunkte verringert.

Die EZB verfolgt seit längerem eine Politik der weit offenen Geldschleusen. Der Leitzins liegt auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent. Zudem pumpen die Währungshüter über den Kauf von Staatsanleihen Monat für Monat Milliarden in das Bankensystem. Geldhäuser sollen so angeregt werden, weniger in diese Titel und zu investieren und stattdessen mehr Kredite auszureichen. Denn das stützt die Konjunktur und soll so wie von der EZB gewünscht für mehr Inflation sorgen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%