WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Kryptowährung Bitcoin rutscht nach Aufsichts-Eingreifen unter 9000 Dollar

Gerade hatte er sich wieder erholt, da gibt der Bitcoin-Kurs deutlich nach. Der Druck der Börsenaufsichten in Japan und den USA hat Folgen.

Seit Wochenbeginn ist der Kurs der Kryptowährung bereist um 25 Prozent eingebrochen. Quelle: AP

FrankfurtDie Talfahrt von Bitcoin geht weiter. Die Cyper-Devise verbilligte sich am Freitag um rund zehn Prozent auf 8366,32 Dollar. Damit summiert sich das Minus seit Wochenbeginn auf rund 25 Prozent.

Der wachsende Druck der Börsenaufsicht in Japan und den USA verunsichere Anleger, sagte Analyst Timo Emden von Emden Research. „Bislang ist nicht ersichtlich, inwieweit die Regulierungsbehörden durchgreifen und womöglich noch weitere ‚schwarze Schafe‘ aus dem Verkehr ziehen werden.“

Am Donnerstag hatte Japan zwei Kryptobörsen vorübergehend dichtgemacht und bei fünf weiteren eine Aufrüstung der Computersysteme angeordnet, um Kunden besser zu schützen und Geldwäsche zu bekämpfen. Die US-Behörde SEC forderte eine staatliche Registrierung und eine Regulierung von Kryptobörsen. Diese „potenziell unrechtmäßigen“ Handelsplattformen suggerierten ihren Kunden ein falsches Gefühl der Sicherheit.

Vor dem Hintergrund des anhaltenden Bitcoin-Kursverfalls brachen die Aktien der Bitcoin Group, des Betreibers der einzigen deutschen Bitcoin-Börse, im Geschäft von Lang & Schwarz um gut zehn Prozent ein.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%