WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Möglicher Verstoß gegen Publizitätsvorschriften Schweizer Börse nimmt Clariant-Huntsman-Fusion unter die Lupe

Die gescheiterte Fusion des Schweizer Chemiekonzerns Clariant mit dem US-Konkurrenten Huntsman hat ein Nachspiel: Die Schweizer Börse ermittelt wegen möglicher Verstöße gegen Publizitätsvorschriften.

Dass die Schweizer Journalisten des SRF vorab über die Fusionspläne informiert haben, könnte zum Problem werden. Quelle: Reuters

ZürichDer gescheiterte Zusammenschluss von Clariant mit dem US-Rivalen Huntsman hat ein Nachspiel für den Schweizer Chemiekonzern. Die Schweizer Börse SIX teilte am Donnerstag mit, sie gehe dem Verdacht nach, dass bei der Bekanntgabe der Fusionspläne die Vorschriften zur Ad-hoc-Publizität nicht eingehalten wurden. Bis zum Abschluss der Untersuchung will der Börsenbetreiber keine weiteren Auskünfte dazu erteilen.

Ein Clariant-Sprecher erklärte, die Publizitätsvorschriften im Zusammenhang mit Kontakt zum TV-Sender SRF seien vollständig eingehalten worden. Das Unternehmen hatte SRF-Journalisten vorab in den Deal eingeweiht. Clariant zufolge wurde mit dem Sender eine Vertraulichkeitsvereinbarung abgeschlossen.

Der Konzern aus Muttenz nahe Basel hatte im Oktober nach monatelangem Kräftemessen mit seinem Großaktionär White Tale den geplanten 20 Milliarden Dollar schweren Zusammenschluss mit Huntsman abgeblasen. Das Clariant-Management und sein größter Eigentümer befinden sich weiterhin auf Konfrontationskurs: Weil der aktivistische Investor White Tale mit seinen Forderungen bei dem Unternehmen kein Gehör gefunden hat, will er sein Anliegen nun den anderen Aktionären vorlegen.

Die Anleger reagierten verstimmt: Die Clariant-Aktien gingen auf Talfahrt und gehörten mit einem Minus von 1,5 Prozent zu den schwächsten Chemiewerten in Europa.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%