WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nach Rücktrittsankündigung Air-France-Titel stürzen an der Börse ab – vielleicht größter Tagesverlust seit 2002

Direkt nach Börsenstart trennten sich Anleger rasant von ihren Air-France-Titeln. Grund ist der Rücktritt von Firmenchef Jean-Marc Janaillac.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Frankfurt Die Rücktrittsankündigung von Firmenchef Jean-Marc Janaillac löst einen Ausverkauf bei Air France-KLM aus. Die Aktien der französisch-niederländischen Fluggesellschaft brachen am Montag zeitweise um fast 14 Prozent ein und steuerten auf den größten Tagesverlust seit knapp 16 Jahren zu.

Mit 6,98 Euro waren die Papiere so billig wie zuletzt vor gut einem Jahr. Dabei wechselten innerhalb der ersten 30 Handelsminuten bereits mehr Air-France-Papiere den Besitzer als an einem gesamten Durchschnittstag.

Nach der Ablehnung eines Tarif-Kompromisses durch die Belegschaft hatte Janaillac seinen Rücktritt angekündigt. Seit Wochen wird bei Air France-KLM immer wieder gestreikt. Die Gewerkschaften haben für Montag und Dienstag zu erneuten Ausständen aufgerufen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%