Niederländische Autoleasingfirma Leaseplan verschiebt Börsengang auf Sommer

Eine der weltgrößten Autoleasingfirmen, Leaseplan, will noch mehr Aktionäre überzeugen und verlegt den geplanten Börsengang nach hinten.

Im Februar hatte die Autoleasingfirma Leaseplan die Pläne für einen Börsengang öffentlich gemacht. Quelle: obs

AmsterdamDer geplante Börsengang der niederländischen Autoleasingfirma Leaseplan wird einem Medienbericht zufolge erst im Sommer über die Bühne gehen. Leaseplan benötige mehr Zeit für die Roadshow, zitierte die Wirtschaftszeitung „Financieele Dagblad“ Leaseplan-Chef Tex Gunning am Mittwoch. Der Konzern wolle den potenziellen Investoren erklären, weshalb die Aktien der Leasingfirma höher bewertet werden müssten als die von Wettbewerbern.

Leaseplan ist eine der weltgrößten Autoleasingfirmen und wird mit rund sechs Milliarden Euro bewertet. Das Unternehmen wurde von Volkswagen und der niederländischen Firma Fleet Investments 2015 für 3,7 Milliarden Euro an ein Konsortium von Finanzinvestoren verkauft. Im Februar hatte Leaseplan die Pläne für einen Börsengang öffentlich gemacht. 2017 verdiente der Fahrzeug-Flottenmanager unter dem Strich 467 Millionen Euro, das waren knapp zehn Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Die französische Bank Societe Generale hatte im vergangenen Sommer Europas größten Autoleasingkonzern, ALD Automotive, an die Börse gebracht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%