Nikkei, Topix & Co Aktienbörsen in Tokio geben nach

Die Tokioter Börsen geben nach - ganz nach dem Vorbild der Wall Street. Zu den Verlierern im Mittagshandel am Mittwoch gehören Immobilien-Papiere.

Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP

Tokio Die Aktienmärkte in Tokio haben am Mittwoch schwächer tendiert. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,1 Prozent tiefer bei 23.267 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab knapp 0,2 Prozent auf 1855 Zähler nach. Vor allem Immobilien-Werte standen unter Druck.

Die Börse in Shanghai lag 0,5 Prozent tiefer. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gab 0,1 Prozent nach. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans verlor 0,2 Prozent.

An der Börse in Südkorea legten Aktien von Samsung Electronics fünf Prozent zu. Der Konzern hat im abgelaufenen Quartal seinen operativen Gewinn um rund 64 Prozent auf einen Rekordwert von umgerechnet rund 11,4 Milliarden Euro gesteigert.

Ein Euro wurde mit 1,2411 Dollar bewertet. Er lag damit etwas fester als im späten New Yorker Handel. Zum Yen wurde der Dollar wurde mit 108,97 Yen gehandelt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%