WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Anleger in Japan verunsichert – Nikkei schließt leicht im Minus

Steigende Zahlen mit Corona-Infizierten in Japan verschrecken die Anleger. Nikkei und Topix zeigen sich schwächer. Die Börse in Shanghai notiert leicht im Plus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Passant vor einer Anzeigetafel der Tokioter Börse. Quelle: AP

Nach einem deutlichen Anstieg der Corona-Infektionen in Japan haben sich Anleger zurückgezogen. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte zum Handelsschluss leicht im Minus bei 19345 Punkten, nachdem er zeitweise um fast ein Prozent auf auf 19163 Punkte gefallen war. Der breiter gefasste Topix-Index gab 0,6 Prozent nach auf 1416 Zähler.

Am Mittwoch hatten die Behörden 503 Neuinfektionen verzeichnet. Es war der bislang stärkste Anstieg binnen eines Tages.

Die Börse Shanghai hielt sich dagegen wie zahlreiche weitere aus der Region knapp im Plus bei 2825 Zählern.

„Es gibt zwar Anzeichen, dass die Zahl der Neuinfektionen sich ihrem Höhepunkt nähert“, sagte Masayuki Kichikawa, Chef-Anlagestratege vom Vermögensverwalter Sumitomo Mitsui. „Wir müssen aber vorsichtig sein, denn es handelt sich nicht um ein wirtschaftliches Problem, sondern eher um eine Naturkatastrophe. Die sind schwieriger vorherzusagen.“

Zu den größten Verlierern am japanischen Aktienmarkt zählte Bic Camera. Die Aktien des Elektronikhändlers brachen zeitweise um rund neun Prozent ein. Das ist der größte Tagesverlust seit etwa elf Jahren. Wegen der Corona-Krise strich das Unternehmen seine Gewinnziele für das laufende Geschäftsjahr zusammen.

Mehr: Lesen Sie hier alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%