WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Asiatische Aktien rutschen auf Ein-Monats-Tief ab

Die weiter steigenden US-Anleiherenditen sorgen auch an den asiatischen Börsen für Verluste. Der Nikkei-Index zeigt sich 1,3 Prozent schwächer.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die asiatischen Märkte geraten weiter unter Druck von steigenden US-Anleihenrenditen. Quelle: dpa

Die Börse in Tokio hat sich am Freitag zunächst schwächer gezeigt. Ein erneuter Anstieg der US-Anleiherenditen hat auch die asiatischen Aktien in die Knie gezwungen. Sie rutschten auf ein Ein-Monats-Tief ab.

Die US-Aktien fielen bereits am Donnerstag, nachdem der Chef der Notenbank Fed, Jerome Powell, einige Investoren enttäuschte. Powell sieht den jüngsten Zinsanstieg nicht als Grund, um von seinem momentanen ultralockeren geldpolitischen Kurs abzuweichen.

„Die gestrige Volatilität an den lokalen Zinsmärkten mit einem weiteren starken Anstieg der langfristigen Zinssätze und der Renditen von Staatsanleihen hat die Voraussetzungen für einen unruhigen Markt auch heute geschaffen“, erklärt Ray Attrill, Leiter der Devisenstrategie bei der National Australia Bank.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 1,3 Prozent tiefer bei 28.543 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,3 Prozent und lag bei 1880 Punkten.

Die Börse in Schanghai lag 0,3 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Schanghai und Shenzen verlor 0,5 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel blieb der Dollar fast unverändert bei 107,94 Yen und stagnierte bei 6,4685 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9286 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1962 Dollar und gab 0,1 Prozent auf 1,1109 Franken nach. Das Pfund Sterling gewann 0,1 Prozent auf 1,3904 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%