WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Asiatische Aktien von Impfstoff-Hoffnungen beflügelt

Der Pharmakonzern Astra-Zeneca nimmt seine Impfstoff-Studie nach einer Unterbrechung wieder auf. Der Nikkei-Index steigt daraufhin um fast einen Prozentpunkt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP

Hoffnungen auf einen Corona-Impfstoff haben die asiatischen Anleger in Kauflaune versetzt. Der Pharmahersteller Astra-Zeneca gab am Wochenende bekannt, dass er die klinischen Studien mit seinem experimentellen Covid-19-Impfstoff wieder aufgenommen habe, da er grünes Licht der Gesundheitsbehörde erhalten habe. Astra-Zeneca hatte diese Woche die Studien mit dem Impfstoffkandidaten wegen einer ungeklärten Erkrankung bei einem Studienteilnehmer unterbrechen müssen.

„Eine wilde Fahrt, die sich wahrscheinlich fortsetzen wird, wenn die Ergebnisse der Spätstudien der Impfstoffkandidaten in den kommenden Wochen eintrudeln werden“, sagte Tapas Strickland, Analyst bei NAB, am Montag.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,7 Prozent höher bei 23.580 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,9 Prozent und lag bei 1651 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,6 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 0,6 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,5 Prozent.

Später in dieser Woche wird die US-Notenbank ihr zweitägiges politisches Treffen abhalten. „Die Fed wird bei der Straffung der Politik weniger präventiv sein als in der Vergangenheit“, bemerkte Strickland. Die Bank of Japan und die Bank of England werden am Donnerstag ihre jeweiligen politischen Entscheidungen bekanntgeben.

Im asiatischen Devisenhandel verlor der Dollar 0,1 Prozent auf 106,08 Yen und gab 0,1 Prozent auf 6,8295 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9085 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1848 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0766 Franken. Das Pfund Sterling gewann 0,3 Prozent auf 1,2825 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%