WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Asiatische Börsen auf höchsten Stand seit sieben Monaten

Die Anleger in Asien lassen sich von der Rekord-Stimmung in den USA anstecken. Mit Spannung beobachten die Märke auch die Prognose der US-Notenbank.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Anleger in Asien sind in Kaufstimmung. Quelle: dpa

Die asiatischen Aktien sind am Mittwoch auf ihren höchsten Stand seit sieben Monaten geklettert. Sie folgten damit dem Rekordwert des S&P 500, der durch immer größere politische Anreize zur Abfederung des wirtschaftlichen Rückschlags durch die Coronavirus-Pandemie ausgelöst wurde. Die Märkte werden auch genau die Protokolle der jüngsten Fed-Sitzung lesen, die später am Mittwoch veröffentlicht werden, „um Hinweise darauf zu erhalten, was die Fed im September in Bezug auf die Prognose für die Zukunft bekanntgeben könnte“, sagte Tapas Strickland, Ökonom bei der National Australia Bank in Melbourne.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,2 Prozent höher bei 23.102 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,1 Prozent und lag bei 1613 Punkten.

Nur die Anleger in Shanghai ließen sich vom Optimismus nicht mitreißen und die Börse lag 0,4 Prozent im Minus. Auch Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 0,5 Prozent.

Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,4 Prozent. Die Gewinne wurden vor allem von australischen Aktien mit einem Plus von 0,8 Prozent und Südkorea mit einem Plus von 0,6 Prozent getrieben.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 105,47 Yen und stagnierte bei 6,9219 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9035 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,1 Prozent auf 1,1936 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0785 Franken an. Das Pfund Sterling gewann 0,1 Prozent auf 1,3242 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%