WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Asiatische Börsen nach Wirtschaftsdaten aus Japan durchwachsen

Schlecht ausgefallene Konsumdaten haben die Börsen in Japan zunächst ins Minus gedrückt. Außerhalb Japans legten die asiatischen Märkte merklich zu.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die asiatischen Aktien haben am Dienstag nach dem Höhenflug zum Wochenstart eine Pause eingelegt. Die japanische Börse tendierte nach Bekanntgabe der Daten zum privaten Konsum tiefer: Die Ausgaben der Haushalte war im Mai so stark wie noch nie gesunken. In mehreren Staaten wurde ein Anstieg neuer Coronavirus-Fälle verzeichnet, wodurch Restaurants und Bars gezwungen waren, erneut zu schließen. Die Anleger werteten dies als einen Rückschlag für die aufkeimende Erholung der Wirtschaft.

Die Börse in Tokio zeigte sich zunächst schwächer. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,5 Prozent tiefer bei 22.612 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,7 Prozent und lag bei 1567 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag dagegen 1,3 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 1,8 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 2,5 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel blieb der Dollar fast unverändert bei 107,38 Yen und stagnierte bei 7,0150 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent höher bei 0,9427 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1308 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0661 Franken an. Das Pfund Sterling gewann 0,1 Prozent auf 1,2502 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%