WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Asien-Anleger vor weiteren US-Inflationsdaten zögerlich

Wieder schauen die asiatischen Anleger in die USA. Dort werden im Laufe der Woche wichtige Inflationsdaten erwartet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Anleger in Asien blicken gespannt in Richtung USA. Quelle: dpa

Die Anleger in Asien schwanken am Montag zwischen Erleichterung über positive US-Arbeitsmarktberichte und der Vorsicht vor wichtigen Inflationsdaten im Laufe dieser Woche. „Die Daten waren perfekt für einen Goldlöckchen-artigen Ausblick für Risiken: Nicht zu hoch, um Ängste vor einer übereilten Reduzierung der Anleihekäufe der Fed zu schüren, und nicht zu tief, um sich um die Aussichten für die Erholung zu sorgen“, sagte Marktstratege John Briggs von NatWest. Die Aufmerksamkeit der Börsianer richtet sich nun auf den US-Verbraucherpreisbericht am Donnerstag.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,2 Prozent höher bei 29.006 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index blieb unverändert und lag bei 1959 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,1 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 0,5 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 109,56 Yen und legte 0,1 Prozent auf 6,4007 Yuan zu. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,8992 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,2165 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0941 Franken. Das Pfund Sterling verlor 0,1 Prozent auf 1,4141 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%