WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Asien-Börse schwächelt wegen Corona-Sorgen

Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor ein Prozent. Die Verunsicherung der US-Anleger ist ansteckend.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Nikkei 225 ist der japanische Leitindex und der bedeutendste Aktienindex Asiens. Quelle: dpa

Die Börse in Tokio hat am Freitag schwächer tendiert. Die Coronakrise hatte zuvor schon die Aktienmärkte in Europa und in den USA belastet. Die hohen Zahlen an Neuinfektionen und die wirtschaftlichen Auswirkungen der Einschränkungen im Kampf gegen das Virus rückten nach der Euphorie über vielversprechende Impfstoff-Daten wieder in den Vordergrund, sagten Analysten.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 1,1 Prozent tiefer bei 25.254 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 1,6 Prozent und lag bei 1699 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,8 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 1 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,2 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel verlor der Dollar 0,2 Prozent auf 104,93 Yen und legte 0,2 Prozent auf 6,6243 Yuan zu. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9146 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1799 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0798 Franken. Das Pfund Sterling stagnierte bei 1,3113 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%