WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Asien Börsen kaum verändert – Anleger warten auf Powell-Rede und G20-Gipfel

Anleger an Asiens Aktienmärkten zeigen sich am Dienstag abwartend vor den Auftritten mehrerer führender US-Notenbanker, darunter Fed-Chef Jerome Powell.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP

Tokio Zurückhaltung hat am Dienstag den Handel an den asiatischen Aktienmärkten geprägt. Anleger zeigten sich abwartend vor den Auftritten mehrerer führender US-Notenbanker, darunter Fed-Chef Jerome Powell. Außerdem herrschte Nervosität im Vorfeld des für Samstag erwarteten Treffens von US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping am Rande des G20-Gipfels in Japan. Börsianer versprechen sich davon mehr Klarheit im Zollstreit zwischen den beiden weltgrößten Wirtschaftsmächten. In Tokio notierte der Leitindex Nikkei 0,25 Prozent tiefer mit 21.233 Punkten. Der MSCI-Index für die asiatischen Märkte ohne Japan gewann dagegen 0,2 Prozent.

Am Devisenmarkt in Fernost lag der Euro wenig verändert bei 1,1402 Dollar. Zur japanischen Währung büßte der Dollar 0,2 Prozent ein auf 107,10 Yen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%