WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Asien-Märkte nach Powell-Ausblick uneinheitlich

Die US-Notenbank will ihren geldpolitischen Kurs zunächst halten. Der Nikkei und der Topix notieren tiefer, während die Börse Shanghai in der Gewinnzone liegt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die asiatischen Anleger reagieren uneinheitlich auf die Aussagen der Fed. Quelle: dpa

Die asiatischen Börsen haben am Donnerstag nach der Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell keine gemeinsame Richtung gefunden. Powell sagte, dass die US-Wirtschaft „noch ein Stück weit“ von dem Niveau entfernt sei, das die Zentralbank vor der Drosselung ihrer geldpolitischen Unterstützung sehen möchte.

„Angesichts der Tatsache, dass der Rückgang der Anleiherenditen bereits vor Powells Rede einsetzte, wurde der Markt wahrscheinlich eher durch Leerverkäufe und die Auflösung von unterbewerteten Papieren angetrieben als durch Powells Kommentare an sich“, sagte Nikko Morita von SMBC.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,9 Prozent tiefer bei 28.344 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,8 Prozent und lag bei 1947 Punkten. Die Börse in Shanghai lag 0,2 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 0,4 Prozent.

Eine Reihe von chinesischen Wirtschaftsdaten, die im Laufe des Tages anstehen, werden in Asien im Blickpunkt stehen, ebenso wie die Gewinne von großen Unternehmen, einschließlich des taiwanesischen Chipherstellers<TSMC 2330.TW>.

Im asiatischen Devisenhandel verlor der Dollar 0,1 Prozent auf 109,88 Yen und stagnierte bei 6,4661 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9147 Franken. Parallel dazu fiel der Euro um 0,1 Prozent auf 1,1828 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0821 Franken. Das Pfund Sterling verlor 0,2 Prozent auf 1,3832 Dollar.

Mehr: China hat die Regeln für Auslandsbörsengänge verschärft und damit für ein halbes Dutzend Rückzieher gesorgt. Weitere dürften folgen. Die Börse Hongkong könnte davon profitieren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%