WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Asiens Märkte unter Druck – Won auf tiefstem Stand seit 2017

Zum Wochenabschluss haben sich Anleger in Asien zurückgehalten. Der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte außerhalb Japans gab am Freitag um 0,4 Prozent nach.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens. Quelle: dpa

Seoul Die asiatischen Aktienmärkte sind zum Wochenabschluss den negativen Vorgaben der US-Börsen gefolgt. Der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte außerhalb Japans gab am Freitag um 0,4 Prozent nach. Die japanische Börse macht angesichts der Feierlichkeiten zum Thronwechsel erst am 7. Mai wieder auf. Stärker im Fokus standen damit die Kursbewegungen in Südkorea. Dort fiel die Landeswährung Won auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017 ab. Sie hat in diesem Jahr bereits rund fünf Prozent zum US-Dollar abgewertet.

Der Euro notierte im asiatischen Handel kaum verändert. Er hielt sich mit 1,1176 Dollar auf dem Niveau des Vortages.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%