WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Börse von Shanghai verliert deutlich

Der Handelskonflikt zwischen China und den USA drückt die Stimmung der Anleger in Fernost. Die Börse von Shanghai muss Verluste verkraften.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor einer Anzeige der Börse Tokio. Quelle: AP

Tokio Die Furcht vor einer Eskalation des Handelskonflikts zwischen China und den USA hat am Montag die Anleger an der Börse von Shanghai verschreckt. Der Composite-Index gab am ersten Handelstag nach einer Feiertagswoche in der Volksrepublik mehr als drei Prozent nach. Der CSI300 verlor sogar 3,5 Prozent.

Dass die chinesische Zentralbank am Wochenende die Kapitalanforderungen für Banken senkte, sorgte für keinen Auftrieb. Der Hang-Seng-Index in Hongkong verlor 0,6 Prozent, nachdem er vorige Woche bereits 4,4 Prozent eingebüßt hatte. Auf den Verkaufslisten standen in China Technologiewerte.

Der Branchenindex sackte um fast vier Prozent ab. Zuletzt hatte US-Vizepräsident Mike Pence harsche Töne gegenüber China angeschlagen und Vorwürfe der versuchten Einmischung in die US-Kongresswahlen im November bekräftigt.

Die Börsen in Japan blieben am Montag wegen eines Feiertages geschlossen.

Am Devisenmarkt in Fernost notierte der Euro mit 1,1516 Dollar wenig verändert. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9917 Franken je Dollar und bei 1,1420 Franken je Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%