WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co Chinesische Wirtschaftsdaten deckeln Gewinne der Asia-Börsen

Hoffnungen auf ein US-Konjunkturpaket und einen Corona-Impfstoff verhelfen den asiatischen Märkten zu Höchstständen. Wirtschaftsdaten aus China drücken auf die Stimmung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Anleger in Asien blicken weiter auf die weltweiten Auswirkungen der Coronakrise. Quelle: dpa

Die asiatischen Märkte sind am Montag auf einen Höchststand seit 2,5 Jahren geklettert. Die Hoffnungen auf ein US-Fiskalpaket und die Erwartung eines Coronavirus-Impfstoffs bis Ende dieses Jahres trieben die Börsen. Allerdings deckelten die schwächer als erwarteten chinesischen Wirtschaftsdaten die Gewinne.

Die Börse in Tokio hat sich am Montag zunächst stärker gezeigt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 1,1 Prozent höher bei 23.673 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 1,3 Prozent und lag bei 1639 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,3 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 0,4 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg zunächst um 0,6 Prozent und fiel nach den Daten zu Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) auf 0,2 Prozent. Das Wirtschaftswachstum stieg von Juli bis September gegenüber dem Vorjahr um 4,9 Prozent und damit langsamer als die mittlere Prognose von 5,2 Prozent. „Die Erholung des BIP im dritten Quartal war weniger stark als erwartet, lag aber immer noch bei ordentlichen 4,9 Prozent im Jahresvergleich. Die Daten vom September übertrafen die Erwartungen, was auf eine Belebung der Dynamik gegen Ende des dritten Quartals hindeutet“, sagte Frances Cheung, Leiterin der Makrostrategie für Asien bei Westpac in Singapur.

Im asiatischen Devisenhandel blieb der Dollar fast unverändert bei 105,41 Yen und legte 0,1 Prozent auf 6,7017 Yuan zu. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent höher bei 0,9156 Franken. Parallel dazu fiel der Euro um 0,1 Prozent auf 1,1709 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0721 Franken an. Das Pfund Sterling gewann 0,1 Prozent auf 1,2926 Dollar.
Mehr: US-Börsen schließen am Freitag uneinheitlich.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%