WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Fed-Ankündigung stützt asiatische Börsen

Die Ausweitung des Anleihekaufprogramms der US-Notenbank sorgt auch an den asiatischen Börsen für gute Stimmung. In Tokio und Schanghai steigen die Kurse.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. Quelle: AP

Die gute Stimmung der Anleger nach dem offiziellen Start des Anleihekaufprogramms der US-Notenbank Fed zerstreute die Sorgen über eine zweite Welle von Coronavirus-Infektionen. Die Fed erklärte, sie werde am Dienstag unter anderem mit dem Kauf von Unternehmensanleihen beginnen, einer von mehreren Notfallmaßnahmen im Zuge der Pandemie.

Ebenso kündigte sie an, das Kreditprogramm auf gemeinnützige Organisationen auszuweiten. "Die Märkte werden weiter steigen, solange die Volkswirtschaften wieder öffnen und solange die Zahl der Coronavirus-Fälle nicht groß genug ist, um die Wiedereröffnung zu stoppen", sagte Shane Oliver, Leiter der Anlagestrategie und Chefökonom bei AMP Capital Investors in Sydney.

Die globalen Aktienmärkte waren seit Ende vergangener Woche aufgrund von Sorgen um die US-Wirtschaft und nach dem Ausbruch eines neuen Coronavirus-Clusters in Peking im Zusammenhang mit einem Lebensmittelgroßmarkt stark gefallen.

Die Börse in Tokio hat sich am Dienstag zunächst stärker gezeigt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 3,3 Prozent höher bei 22.245 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 2,8 Prozent und lag bei 1574 Punkten.

Die Börse in Schanghai lag 1,1 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 1,2 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans fiel um 2,1 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,3 Prozent auf 107,58 Yen und gab 0,2 Prozent auf 7,0729 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9487 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,2 Prozent auf 1,1344 Dollar und zog um 0,2 Prozent auf 1,0764 Franken an. Das Pfund Sterling gewann 0,5 Prozent auf 1,2663 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%