WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Furcht vor neuer Virus-Variante drückt viele Börsen Asiens ins Minus

Die Entdeckung einer womöglich ansteckenderen Coronavirus-Variante in Großbritannien dämpft die Kauflust der Anleger – außer in China.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die asiatischen Börsen reagierten sensibel auf die mutierte Coronavirus-Variante in England. Quelle: dpa

Die asiatischen Aktien sind am Montag infolge des Ausbruchs einer womöglich ansteckenderen Variante des Coronavirus in Großbritannien gefallen. Auch eine Einigung über ein milliardenschweres Konjunkturpaket in den USA konnte die Stimmung der Anleger nicht heben. Der republikanische Mehrheitsführer des US-Senats, Mitch McConnell, sagte, dass Republikaner und Demokraten sich über ein Corona-Hilfspaket in Höhe von rund 900 Milliarden Dollar verständigt hätten, das noch am Montag verabschiedet werden soll. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,4 Prozent tiefer bei 26.649 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,6 Prozent und lag bei 1783 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,6 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 0,6 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans fiel um 0,5 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%