WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Gedämpfte Zinssenkungsfantasien belasten Börse in Japan

Die Hoffnungen der japanischen Anleger auf deutlich sinkende US-Zinsen wurden enttäuscht. Nikkei und Topix gaben nach.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze in Asien. Quelle: dpa

Tokio Gedämpfte Hoffnungen auf deutlich niedrigere US-Zinsen haben der Börse in Japan am Montag zugesetzt. Der Nikkei-Index gab 0,9 Prozent auf 21.548 Punkte nach. Der breiter gefasste Topix verlor 0,7 Prozent auf 1581 Zähler.

Die Regierung in Washington hatte am Freitag für Juni 224.000 neue Stellen gemeldet. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit 160.000 gerechnet. Die überraschend starken Zahlen führten Analysten zufolge dazu, dass Anleger nun nicht mehr auf allzu aggressive Zinssenkungen der US-Notenbank spekulierten.

Beim Euro tat sich im fernöstlichen Devisenhandel wenig. Er kostete 1,1226 Dollar und damit in Reichweite des niedrigsten Stands seit zweieinhalb Wochen, auf den er am Freitag mit 1,1205 Dollar gefallen war.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%