WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Handelskonflikt sorgt für Verluste an Tokioter Börse

Während die Handelskonflikte rund um den Globus die Anleger in Tokio beunruhigen, tendiert die Börse in Shanghai unverändert.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP

Tokio Die Tokioter Börse hat am Mittwoch im Minus tendiert. Experten machten dafür Sorgen über die internationalen Handelskonflikte verantwortlich. „Heute sollen die US-kanadischen Gespräche weitergehen“, sagte Masahiro Ichikawa von Sumitomo Mitsui Asset Management. „Das sorgt dafür, dass der Handel ganz vorne steht. Dann gibt es noch den US-chinesischen Handelsstreit und die Turbulenzen bei den Währungen der Schwellenländer, über die sich der Markt Sorgen machen muss.“

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,4 Prozent tiefer bei 22.613 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,5 Prozent und lag bei 1710 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag unverändert. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen trat ebenfalls auf der Stelle. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans fiel um 0,2 Prozent.

Ein Euro wurde mit 1,1582 Dollar bewertet, faktisch unverändert zum späten New Yorker Handel. Der Dollar wurde mit 111,67 Yen gehandelt nach 111,44 Yen in den USA.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%