WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Handelsstreit belastet Asiens Aktienmärkte

Japans Börsen blieben am Donnerstag geschlossen, die anderen asiatischen Anleger vorsichtig. Man schaut auf die US-Delegation in Peking.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Tokio Vor den geplanten Gesprächen zwischen den USA und China zum Handelsstreits fassen Anleger asiatische Aktien nur mit spitzen Fingern an. Die Börsen in Hongkong, Taiwan und Singapur verloren jeweils mehr als ein Prozent.

Der Leitindex in Shanghai hielt sich dagegen 0,6 Prozent im Plus. Die japanischen Finanzmärkte blieben wegen eines Feiertages geschlossen. Im Tagesverlauf soll eine US-Delegation um Handelsminister Wilbur Ross und Finanzminister Steven Mnuchin mit dem chinesischen Vize-Ministerpräsident Liu He zusammentreffen.

Mit einem Durchbruch rechneten Experten allerdings nicht. Wahrscheinlich werde man sich nur darauf einigen, im Gespräch zu bleiben. Händler sprachen dementsprechend von Zurückhaltung auf dem Parkett.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%