WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Handelsstreit zwischen USA und China lastet auf Asiens Börsen

Trumps Drohung, die Zölle für Einfuhren aus Peking ab Freitag zu erhöhen, setzt den chinesischen Aktienmärkten weiter zu. Die Börsen verzeichneten überwiegend Verluste.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Tokio Die Börsen in Fernost haben am Mittwoch überwiegend Verluste verzeichnet. Der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte außerhalb Japans gab rund 0,75 Prozent nach, da Anleger eine weitere Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China befürchteten.

In Japan fiel der Nikkei-Index um 1,59 Prozent auf 21.575 Punkte, nachdem die an China gerichteten Zolldrohungen von US-Präsident Donald Trump bereits die New Yorker Aktienmärkte ins Minus gedrückt hatten.

An den Devisenmärkten gab es keine größeren Ausschläge. Der Euro notierte im asiatischen Handel kaum verändert bei 1,1199 Dollar, während der Dollar bei 110,09 Yen leicht nachgab. US-Rohöl verteuerte sich leicht um 0,8 Prozent auf 61,88 US-Dollar je Fass.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%