WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Hoffnung auf Entspannung im Handelsstreit treibt Japan-Börse an

Positive Signale aus den USA versetzen die Börsianer in Japan in Kauflaune. Der Leitindex Nikkei legt zum Handelsstart zu.

Vor einem Börsenvideofenster in Tokio Quelle: AP

TokioDie Hoffnung auf eine Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China hat Anleger in Japan am Dienstag in Kauflaune versetzt. Zu Beginn einer neuen Gesprächsrunde hatten die USA und China Zuversicht demonstriert. Für gute Stimmung sorgten zudem Signale aus den USA, dass dort ein erneute Haushaltssperre vermieden werden könnte. Unterhändler der Republikaner und der Demokraten erklärten, im Etatstreit sei eine grundsätzliche Einigung erzielt worden.

Der Leitindex Nikkei stieg in Tokio bis Mittag um zwei Prozent auf 20.745 Punkte. Der breiter gefasst Topix legte 1,9 Prozent auf 1568 Zähler zu. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans gewann 0,2 Prozent.

Der Euro fiel in Fernost auf bis zu 1,1267 Dollar. Das war der niedrigste Stand seit zweieinhalb Monaten. Zur japanischen Währung lag die US-Devise bei 110,55 Yen, dem höchsten Wert seit sechs Wochen.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%