WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Japans Anleger vor Treffen von Trump und Xi vorsichtig

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag 0,4 Prozent höher bei 22.349 Punkten. Das Plus auf Wochensicht lag damit bei drei Prozent, auf Monatssicht bei 1,7 Prozent.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Reflexionen auf einer Anzeigetafel der Börse Tokio. Quelle: dpa

Tokio Vor dem mit Spannung erwarteten Treffen von US-Präsident Donald Trump mit Chinas Präsident Xi Jinping haben sich Anleger am Freitag in Japan zurückgehalten.

Ein Handelsabkommen sei eher nicht zu erwarten, sagte Chef-Investmentstratege Norihiro Fujito von Mitsubishi UFJ Morgan Stanley Securities. Es sei aber wichtig, dass sie im Gespräch blieben. Der Handelsstreit zwischen den beiden Ländern hat an den Börsen für Nervosität gesorgt.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag 0,4 Prozent höher bei 22.349 Punkten. Das Plus auf Wochensicht lag damit bei drei Prozent, auf Monatssicht bei 1,7 Prozent. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,5 Prozent auf 1667 Punkte.

Der Anstieg der Ölpreise stützte den Markt. Eine Herabstufung durch Daiwa Securities belastete dagegen den Stahlsektor.

Am Devisenmarkt in Fernost bewegte sich der Dollar kaum und war für 113,42 Yen zu haben. Der Euro lag unverändert bei 1,1391 Dollar. Der Schweizer Franken notierte bei 0,9966 Franken je Dollar und bei 1,1353 Franken je Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%