WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Konjunktursorgen belasten Tokio-Börse

Das Wirtschaftswachstum Japans ist zuletzt stark zurückgegangen. Dies belastet den japanischen Markt. Die Börse in Shanghai konnte hingegen zulegen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die japanische Wirtschaft schrumpft. Quelle: dpa

Enttäuschende Konjunkturdaten aus Japan haben die Börse in Tokio am Montag belastet. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,8 Prozent tiefer bei 23.492 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,8 Prozent auf 1688 Punkte. Die japanische Wirtschaft schrumpfte im Schlussquartal 2019 so stark wie seit 2014 nicht mehr.

Die Daten sorgten auch an anderen Handelsplätzen in Fernost zunächst für Enttäuschung. In den Vordergrund rückte dann aber die Freude der Investoren über eine Zinssenkung in China zur Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Krise.

Die Börse in Shanghai legte um 1,5 Prozent zu. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gewann 1,4 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,1 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 109,83 Yen und gab 0,2 Prozent auf 6,9755 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9822 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,1 Prozent auf 1,0838 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0645 Franken an.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%