WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Konjunktursorgen lasten auf Asiens Börsen

Anleger in Asien haben sich am Donnerstag zurückgehalten. Sie fürchten, dass der US-Handelsstreit mit China sowie ein Chaos-Brexit die Wirtschaftsaussichten immer stärker eintrüben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. Quelle: AP

In Erwartung einer weiteren Abkühlung der Weltkonjunktur haben sich Anleger an Asiens Börsen am Donnerstag zurückgehalten. Sie fürchten, dass der Handelsstreit zwischen China und den USA sowie ein drohender Chaos-Brexit die Wirtschaftsaussichten immer stärker eintrüben. In Tokio verlor der Leitindex Nikkei 0,4 Prozent auf 20.390 Punkte. Der MSCI-Index für die asiatischen Werte außerhalb Japans notierte unverändert.

An den Devisenmärkten in Fernost sank der Dollar zum japanischen Yen um 0,2 Prozent auf 105,88 Yen. Der Euro tendierte wenig verändert bei 1,1081 Dollar. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9802 Franken je Dollar und 1,0861 Franken je Euro gehandelt.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%