WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Sorgen über den Ausfall von US-Hedgefonds verunsichern Asia-Börsen

Der Zahlungsausfall eines US-Hedgefonds verunsichert die Märkte weltweit. Quelle: dpa

Die Schieflage des Hedgefonds Archegos Capital wirken sich auch auf die asiatischen Märkte aus. Der Topix-Index verliert mehr als ein Prozent.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Schieflage des US-Hedgefonds Archegos Capital verunsicherte zu Beginn des Handels am Dienstag zunächst die asiatischen Anleger. Die Probleme des Hedgefonds hatten zuvor die globalen Bankaktien in Aufruhr versetzt. Michael McCarthy, Chef-Marktstratege bei CMC Markets, sagte, die Sorgen der Anleger „sind sehr spezifisch für eine kleine Anzahl von Hedge-Fonds.“ Er erwarte aber keine systemischen Auswirkungen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,1 Prozent tiefer bei 29.354 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 1,1 Prozent und lag bei 1972 Punkten.

Die Börse in Schanghai lag 0,3 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Schanghai und Shenzen gewann 0,7 Prozent.

Das interessiert WiWo-Leser heute besonders

Geldanlage Das Russland-Risiko: Diese deutschen Aktien leiden besonders unter dem Ukraine-Krieg

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine belastet die Börsen. Welche deutschen Aktien besonders betroffen sind, zeigt unsere Analyse.

Krisenversicherung Warum Anleger spätestens jetzt Gold kaufen sollten

Der Krieg in der Ukraine und die Abkopplung Russlands von der Weltwirtschaft sind extreme Inflationsbeschleuniger. Mit Gold wollen Anleger sich davor schützen – und einer neuerlichen Euro-Krise entgehen.

Flüssigerdgas Diese LNG-Aktien bieten die besten Rendite-Chancen

Mit verflüssigtem Erdgas aus den USA und Katar will die Bundesregierung die Abhängigkeit von Gaslieferungen aus Russland mindern. Über Nacht wird das nicht klappen. Doch LNG-Aktien bieten nun gute Chancen.

 Was heute noch wichtig ist, lesen Sie hier

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 109,90 Yen und stagnierte bei 6,5704 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er kaum verändert bei 0,9392 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1767 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,1054 Franken. Das Pfund Sterling gewann 0,1 Prozent auf 1,3775 Dollar.

Mehr zum Thema: In den USA ist ein Hedgefonds zusammengebrochen. Die Schockwellen sind auch an europäischen Aktienmärkten zu spüren – abzulesen an den Kursen der Bankaktien.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%