WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Tokio-Börse erneut im Sinkflug – Euro wegen Italien unter Druck

Der Handelsstreit zwischen USA und China und der italienische Haushaltsstreit drücken die Stimmung der Anleger in Fernost. Die Handelswoche startet mit Verlusten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor einer Anzeige der Börse Tokio. Quelle: AP

Tokio Der japanische Aktienmarkt hat am Montag abermals Verluste verbucht. Nach Angaben von Experten belasteten die Stimmung der Handelsstreit zwischen USA und China, das Ringen um den italienischen Haushalt und Sorgen um die globale Konjunktur. Für Nervosität unter den Investoren sorgte zudem der anstehende Höhepunkt der Berichtssaison in den USA.

Zwar werde mit guten Geschäftszahlen gerechnet, sagten Analysten. Doch auch nur der kleinste Hinweis auf negative Trends könne bereits Konsequenzen haben.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte gegen Mittag in Tokio 0,3 Prozent im Minus bei 22.450 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,5 Prozent auf 1684 Zähler.

Der Euro stand angesichts des Streits um den italienischen Haushalt unter Druck. Er verlor 0,1 Prozent auf 1,15 Dollar. Die US-Währung notierte bei 112,45 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 0,99665 Franken je Dollar und 1,1466 Franken je Euro bewertet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%