WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Tokioter Börse legt zu - Türkische Lira bleibt im Fokus

Der Nikkei-Index startet mit einem Plus in den Handel. Dennoch steht die Währungskrise in der Türkei im Fokus der Anleger in Fernost.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Tokio Die Tokioter Börse ist am Dienstag mit einem Plus in den Handel gestartet, nachdem der rasante Verfall der türkischen Lira etwas gebremst wurde. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index legte im Vormittagshandel 1,2 Prozent zu auf 22.110 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,8 Prozent auf 1697 Zähler.

Die Lira blieb unter Druck, obwohl die Türkei mit Investitionen, Drohungen und Geldspritzen den Verfall zu stoppen versuchte. Ein Dollar kostete im fernöstlichen Devisenhandel 6,9541 Lira. Die türkische Währung rückte aber etwas ab von ihrem Rekordtief von 7,24.

Ein Euro wurde mit 1,1407 Dollar bewertet, nachdem er am Montag mit 1,1365 Dollar ein 13-Monats-Tief erreicht hatte. Der Dollar wurde mit 110,83 Yen gehandelt. Die türkische Währungskrise hatte am Montag auch die Wall Street belastet. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,5 Prozent tiefer bei 25.187 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,4 Prozent auf 2821 Zähler nach, der Index der Technologiebörse Nasdaq rund 0,25 Prozent auf 7819 Stellen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%