WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co. Tokioter Börse schwächer - Neue Coronavirus-Fälle im Blick

Die Anleger in Asien gehen skeptisch in die neue Woche. Vor allem die steigenden Coronavirus-Zahlen in den USA drücken die Stimmung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Investoren in Asien gehen pessimistisch in die neue Woche. Quelle: dpa

Die Börse in Tokio hat sich zum Wochenauftakt zunächst schwächer gezeigt. Experten verwiesen auf die Zunahme der Coronavirus-Fälle insbesondere in den USA.Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag am Montag im Verlauf 1,3 Prozent tiefer bei 22.216 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank ebenfalls um 1,3 Prozent und lag bei 1557 Punkten.

Die Börse in Shanghai lag 0,5 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 0,6 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans bewegte sich zunächst kaum.

Im asiatischen Devisenhandel blieb der Dollar fast unverändert bei 107,25 Yen und stagnierte bei 7,0784 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent niedriger bei 0,9474 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,2 Prozent auf 1,1234 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0645 Franken an. Das Pfund Sterling gewann 0,2 Prozent auf 1,2357 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%