WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co. Tokioter Börse zeigt sich uneinheitlich

Die Diskussion über einen Lockdown in Tokio und die einflussreichen Wahlen im US-Bundesstaat Georgia drücken die Stimmung. Der Nikkei verliert leicht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Angst vor verschärften Maßnahmen in Tokio schwächt die asiatischen Börsen. Quelle: dpa

Die Börse in Tokio hat sich am Dienstag zunächst uneinheitlich gezeigt. Experten verwiesen auf die Diskussion über etwaige neue Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie in Japan und Unsicherheit über den Ausgang der Stichwahlen im US-Bundesstaat Georgia.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,1 Prozent tiefer bei 27.232 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index blieb dagegen unverändert und lag bei 1795 Punkten.

Die Börse in Schanghai lag 0,4 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Schanghai und Shenzen gewann 0,1 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 1,1 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel blieb der Dollar fast unverändert bei 103,06 Yen und gab 0,5 Prozent auf 6,4305 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er 0,2 Prozent niedriger bei 0,8798 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,2 Prozent auf 1,2274 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0803 Franken an. Das Pfund Sterling gewann 0,2 Prozent auf 1,3591 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%