WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nikkei, Topix und Co Zins- und Inflationssorgen belasten Asien-Börsen

Die Anleger in Asien blicken sorgenvoll auf die Inflationsentwicklung in den USA. Dabei wird befürchtet, dass die US-Notenbank bald die Zinsen erhöhen wird.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Anleger in Asien haben weiter Angst vor einer ansteigenden Inflation. Quelle: dpa

Die Zins- und Inflationssorgen der Anleger in Asien schicken am Mittwoch die Börsen zunächst auf Talfahrt. Die Börsianer erwarten, dass die steigende Inflation die US-Notenbanker zum Handeln zwingen wird und Zinserhöhungen unvermeidlich sind. „Es gibt einige Dinge, die den Anlegern Sorgen bereiten, und die Inflationsnachrichten sind allgegenwärtig“, sagte Khoon Goh, Leiter Research für die Region Asien bei der ANZ Bank in Singapur. „Hier rücken die Erwartungen, wann die Fed die Zinsen anheben könnte, in den Mittelpunkt. Die Ankündigung des Taperings nächste Woche ist so gut wie beschlossene Sache - die Märkte konzentrieren sich auf die Anhebung.“

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,6 Prozent tiefer bei 28.947 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,4 Prozent und lag bei 2010 Punkten. Die Börse in Shanghai lag 1 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 1,2 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel verlor der Dollar 0,1 Prozent auf 114,03 Yen und stagnierte bei 6,3828 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent niedriger bei 0,9196 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1598 Dollar und notierte kaum verändert bei 1,0669 Franken. Das Pfund Sterling gewann 0,1 Prozent auf 1,3773 Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%