WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nikkei, Topix & Co Zurückhalten an den Börsen in Asien

Die Anleger an den Börsen in Fernost halten sich zum Wochenstart zurück. In Japan bewegt sich der Nikkei-Index kaum von der Stelle.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Mann blickt auf eine Anzeigetafel der Tokioter Börse. Quelle: AP

Die asiatischen Aktienbörsen haben am Montag insgesamt seitwärts tendiert. Das Pfund Sterling begann die neue Handelswoche nach der verschobenen Brexit-Abstimmung im britischen Parlament nachgebend. Es wurden Kurse um 1,2915 Dollar gestellt, verglichen mit knapp über 1,30 Dollar am Freitag. „Wir haben erwartet, dass es an den Märkten anfänglich etwas Enttäuschung geben würde“, sagte Marktstrategin Parisha Saimbi von BNP Paribas. „Aber letztlich erwarten wir, dass die Märkte eine gewisse Unterstützung finden“.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index stieg um kaum 0,2 Prozent auf 22.529 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index stieg leicht um 0,35 Prozent auf 1627 Punkte.

Die Börse in Shanghai lag unverändert bei 2938 Punkten. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gab 0,1 Prozent nach. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans verlor knapp ein halbes Prozent auf 512 Punkte. Der Dollar verharrte im asiatischen Devisenhandel kaum verändert bei 108,50 Yen. der Euro stieg leicht auf auf 1,1156 (1,1126) Dollar.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%