WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nvidia-Aktiensplit 2021 Das müssen Nvidia-Anleger zum Split wissen

Nvidia hat erneut einen Aktiensplit durchgeführt. Quelle: imago images

Investoren des Chipherstellers Nvidia hatten dem Split der Nvidia-Aktie zugestimmt. Nvidia hat den Aktiensplit nun durchgeführt. Das müssen Anleger wissen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Nvidia-Aktiensplit 2021 – die wichtigsten Informationen in der Übersicht

  • Nvidia hat den Aktiensplit am Montag, den 19. Juli 2021 nach US-Börsenschluss, vollzogen.
  • Das Verhältnis des Aktiensplits lag bei eins zu vier.
  • Die Aktionäre hatten dem Aktiensplit auf der Nvidia-Hauptversammlung am 3. Juni 2021 zugestimmt.

Seit dem letzten Tiefpunkt der Nvidia-Aktie im März 2020 konnte sich der Wert der Nvidia-Aktie in der Spitze mehr als verdreifachen. Grund für den damaligen Kursverfall waren das Coronavirus und die damit einhergehenden weltweiten Lockdowns.

Der letzte Anstieg des Nvidia-Aktienkurses kann auch auf den im Mai angekündigten Aktiensplit in Form einer Stockdividende zurückgeführt werden. Die Aktionäre stimmten dem Split auf der Hauptversammlung am 3. Juni 2021 zu. Somit wurden am 19. Juli nach US-Börsenschluss (22 Uhr deutscher Zeit), aus einer Nvidia-Aktie vier. Der aktuelle Kurs der Nvidia-Aktie im Überblick.

Der hohe Kursanstieg schreckte bislang viele Privat- und Kleinanleger vor einem Investment ab. Allerdings wurde die Nvidia-Aktie durch den Aktiensplit nun optisch günstiger, was wiederum neue Kleininvestoren anlocken könnte. Anleger, die bereits vor dem Split in die Nvidia-Aktie investiert waren, hoffen im Gegenzug auf eine steigende Nachfrage und damit einhergehend auf eine höhere Rendite.

Was ist ein Aktiensplit?

Im Prinzip wird bei einem Aktiensplit die Zahl der Aktien erhöht. Wer zu US-Handelsschluss am 21. Juni 2021 Nvidia-Aktie gehalten hat, wird nach dem Aktiensplit vier Aktien des Grafikkarten-Entwicklers als in Form einer Stockdividende verbucht bekommen. Allerdings entspricht der Wert dieser vier neuen Aktien dem Wert der einen, ursprünglichen Aktie.

Also hat ein Aktiensplit zur Folge, dass der Wert einer Aktie durch die Herausgabe neuer Stammaktien günstiger wird. An der Marktkapitalisierung dagegen ändert sich nichts.

Mehr zum Thema: 

Wann wurde der Nvidia-Aktiensplit vollzogen?

Nvidia hat seinen Aktiensplit am 21. Mai 2021 angekündigt. Danach haben die Aktionäre dem Split zugestimmt. Nun wurde der Aktiensplit in Form einer Stockdividende durchgeführt. 

Anders als bei klassischen Aktiensplits werden dabei zusätzliche Aktien ausgegeben, die Nvidia am 19. Juli 2021 nach US-Börsenschluss an die Aktionäre ausgeschüttet hat. Der Chiphersteller gab an, dass sich nach dem Aktiensplit die Zahl der Nvidia-Stammaktien von zwei auf vier Milliarden verdoppelt.

Gab es bei Nvidia bereits zuvor einen Aktiensplit?

Nvidia splittete in der Vergangenheit bereits mehrmals seine Aktie. Zuletzt war das am 11. September 2011 im Verhältnis zwei für drei der Fall. 

Warum splittete Nvidia seine Aktien?

Grundsätzlich soll der Aktiensplit die Aktie für Privat- und vor allem Kleinaktionäre attraktiver machen. Das erscheint bei Nvidia sinnvoll. Im Verlauf der Coronakrise hat sich die Digitalisierung teils stark beschleunigt, womit sich auch der Wert der Aktie des Grafikkartenherstellers innerhalb Jahres mehr als verdreifacht hat. So sind Chips, Grafikkarten und Prozessoren starke Wirtschaftstreiber.

Nvidia konnte seinen Umsatz und Gewinn im ersten Quartal 2021 deutlich erhöhen. Dies zeigen auch die Quartalszahlen von Nvidia in Q1:

  • Der Nettogewinn von Nvidia liegt in Q1 2021 bei 1,9 Milliarden US-Dollar.
  • Im ersten Quartal 2021 erzielte Nvidia einen Umsatz von 5,7 Milliarden US-Dollar.
  • Der verwässerte Gewinn je Aktie liegt bei 3,03 US-Dollar.

Bis wann mussten Anleger Nvidia-Aktien kaufen, um den Aktiensplit zu nutzen?

Jeder Nvidia-Aktionär, der bei Geschäftsschluss am 21. Juni 2021 eingetragen war, erhält eine Dividende von drei zusätzlichen Stammaktien für jede gehaltene Aktie. Aktionäre haben die neuen Nvidia-Stammaktien nach US-Handelsschluss am 19. Juli 2021 erhalten. Der Handel begann am 20. Juli auf einer um den Aktiensplit bereinigten Basis.

Welche Unternehmen haben schon einen Aktiensplit durchgeführt?

Aktiensplits kommen öfter vor, es gibt es viele Beispiele. So hat der E-Autobauer Tesla im August 2020  in den USA einen Aktiensplit im Verhältnis von eins zu fünf durchgeführt. Elon Musks Unternehmen wollte damit die Aktie einer breiteren Investorenbasis zugänglich machen, sodass ein Investment auch für Kleinanleger interessant wurde. Im Anschluss an den Split der Tesla-Aktie stieg der Kurs erneut.

Auch der Sportartikelhersteller Puma hat einen Aktiensplit durchgeführt. 2019 teilte der Konzern seine Aktie bei einem Wert von 557 Euro. Nach dem Aktiensplit hatten Aktionäre dann zehn Aktien im Wert von 55,70 Euro im Depot. Weitere Unternehmen, die ihre Aktien gesplittet haben, sind unter anderem die Dax-Konzerne Siemens, SAP, Henkel, BASF, Eon, Merck, Beiersdorf und Fresenius. Allerdings sind diese Splits schon Jahre her. 

Verzerrt ein Aktiensplit den Kurschart?

In der Theorie hätte ein Aktiensplit zwar einen deutlichen Kurseinbruch zur Folge, da der Wert einer Aktie fällt. „Tatsächlich werden die Charts von Finanzdatenanbietern aber geglättet, das heißt: Die historischen Kurse werden entsprechend dem Split-Verhältnis angepasst“, erklärt Frank Klumpp, Aktienstratege bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW).

Auch bei Stop-Loss-Orders gibt es Anpassungen. Gemäß der AGBs werden Stop-Loss-Marken bei Banken und Brokern gelöscht. Somit werden die Aktien nicht aus dem Depot gebucht, wenn die an den ursprünglichen Kurs angepasste Stop-Loss-Marke unterschritten wird.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%