WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Öl Ölhandel entwickelt sich impulsarm

Die Ölpreise verändern sich am Dienstagmorgen kaum. Das könnten neue Zahlen zur Entwicklung der US-Ölreserven im Tagesverlauf allerdings ändern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Am Dienstagmorgen kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent 77,27 US-Dollar. Quelle: dpa

Frankfurt/Singapur Die Ölpreise haben sich am Dienstag nur wenig verändert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 77,27 US-Dollar. Das waren sieben Cent weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg hingegen leicht um 13 Cent auf 67,17 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Bereits seit Mitte der vergangenen Woche konnten sich die Ölpreise nach einer längeren Talfahrt stabilisieren. Zuvor hatte unter anderem die Sorge vor einer Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China - den beiden größten Volkswirtschaften - die Ölpreise belastet.

Im weiteren Handelsverlauf dürfte die Entwicklung der Ölreserven in den USA wieder stärker in den Fokus rücken und für neue Impulse sorgen. Am Abend werden Kennzahlen des Interessenverbands American Petroleum Institute (API) zur Entwicklung der Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche erwartet. Am Markt wird damit gerechnet, dass die US-Ölreserven die sechste Woche in Folge gestiegen sind.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%