Öl Ölpreise bleiben auf hohem Niveau

Die Ölpreise zeigen am Mittwoch wenig Bewegung und verharren im frühen Handel zunächst auf dem hohen Niveau vom Vortag. Lediglich der Hinweis auf einen Anstieg der US-Ölreserven führte zu einem geringen Preisnachlass.

Brent knackte am Mittwoch die 70-Dollar-Marke. Quelle: dpa

New York/LondonDie Ölpreise haben am Mittwoch im frühen Handel wenig Bewegung gezeigt. Am Morgen kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März 69,86 US-Dollar und damit 10 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) legte geringfügig um drei Cent auf 64,50 Dollar zu.

Die Ölpreise befinden sich derzeit auf vergleichsweise hohem Niveau und haben am Vorabend jeweils fast wieder den Mitte Januar erreichten höchsten Stand seit Ende 2014 erreicht.

In der Nacht auf Mittwoch gaben sie jedoch laut Händlern wegen Hinweisen auf einen Anstieg der US-Ölreserven wieder etwas nach. Demnach habe das private Institut API einen Anstieg der Lagerbestände in der vergangenen Woche um 4,8 Millionen Barrel gemeldet. Sollten die am Mittwoch anstehenden offiziellen Zahlen dies bestätigen, wäre dies der erste Anstieg seit November.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%