WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Öl Ölpreise fallen weiter - Handelskonflikt belastet

Der Abwärtstrend der Ölpreise setzt sich in der neuen Woche fort. Grund ist vor allem der sich zuspitzende Handelskonflikt zwischen China und den USA.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Nachmittag 62,69 US-Dollar. Quelle: dpa

Frankfurt Die Ölpreise haben am Montag an die Verluste der vergangenen Woche angeknüpft. Die Notierungen wurden weiterhin durch den Handelskonflikt zwischen den USA und China belastet, der die Sorge vor einem weiteren Abflauen der Weltwirtschaft und einer damit verbundenen schwächeren Nachfrage nach Rohöl verstärkt.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 61,33 US-Dollar. Das waren 66 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 38 Cent auf 53,12 Dollar. Seit Mitte Mai sind die Preise für US-Öl und für Rohöl aus der Nordsee um jeweils etwa 16 Prozent eingebrochen.

Zuletzt gab es scharfe Kritik aus China an die Adresse der US-Regierung unter Präsident Donald Trump. In den Handelsgesprächen habe Washington mehrere „Rückzieher“ gemacht und trage die volle Verantwortung für den Stillstand in den Verhandlungen, hieß es in Staatsmedien am Montag.

Am Wochenende hatte der Staatsrat in Peking zwar einerseits Gesprächsbereitschaft signalisiert, andererseits aber auch betont, dass China keine Angst vor einem Handelskrieg habe.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%