WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Öl Ölpreise geben etwas nach

Zur Wochenmitte sind die Ölpreise leicht gefallen. Der jüngste Eklat im US-Handelsstreit mit China hatte darauf keine Auswirkung.

die Opec könnte kurz vor einer Einigung auf eine Förderkürzung stehen. Quelle: dpa

FrankfurtDie Ölpreise sind am Mittwoch leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juni wurde am Morgen bei 67,90 US-Dollar gehandelt. Das waren 22 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Mai fiel um 18 Cent auf 63,33 Dollar.

Am Ölmarkt zeigte die jüngste Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China vorerst keine größeren Auswirkungen. Die Regierung in Washington hatte mit neuen Strafzöllen auf importierte Waren aus China den Konflikt verschärft. Zuvor hatte die Sorge von den Folgen eines Handelskriegs für die Weltwirtschaft die Ölpreise zeitweise belastet.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern werden die Ölpreise durch einen Rückgang der Fördermenge der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) gestützt. Im März war die Produktion des Kartells auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr gefallen.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%