WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Öl Ölpreise halten Vortagesgewinne

Brent und WTI haben sich am Dienstagmorgen leicht verteuert. Schon am Vortag hatten die Preise ihren jüngsten Höhenflug fortgesetzt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Brent & Co.: Preis für Nordsee-Rohöl auf Höchststand seit September Quelle: dpa

Singapur/Frankfurt Die Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel ihre Vortagesgewinne gehalten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am Morgen 78,28 US-Dollar. Das waren 5 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni stieg um 4 Cent auf 71,00 Dollar.

Am Montag hatten die Preise noch deutlich an ihren jüngsten Höhenflug angeknüpft. Marktbeobachter begründeten den Anstieg mit den Gewaltausbrüchen im Nahen Osten. Die Eröffnung der neuen US-Botschaft in Jerusalem war überschattet von massiven Konfrontationen zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten mit Dutzenden toten Palästinensern.

Hinzu kamen jüngste Zahlen des Ölkartells Opec, wonach mit Ausnahme des Iraks alle Mitglieder der Allianz zur Förderkürzung ihre Vorgaben mindestens erfüllt und teilweise ihre Produktion weit darüber hinaus gedrosselt haben. Saudi-Arabien verzeichnete demnach die geringste Förderung seit Beginn der Kürzungen Anfang 2017.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%