Öl Ölpreise legen wieder leicht zu

Nach den Vortagsverlusten haben sich die Rohölpreise am Dienstag wieder erholt. Am Abend werden neue Zahlen zu den US-Ölreserven erwartet.

Die Nordseesorte Brent gilt neben der US-Sorte WTI als Referenzwert für die Ölpreise. Quelle: dpa

Frankfurt, SingapurDie Ölpreise sind am Dienstag etwas gestiegen. Sie haben damit vorerst nicht an die Verluste vom Vortag angeknüpft. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juni kostete am Morgen 71,67 US-Dollar. Das waren 25 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai stieg um 32 Cent auf 66,54 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung am Ölmarkt. Zum Wochenauftakt hatte noch ein Hinweis auf eine mögliche Ausweitung der Produktionskürzung der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und anderer wichtiger Förderländer die Ölpreise belastet. Kuwaits Ölminister Bakheet Al-Rashidi hatte gesagt, dass die beteiligten Staaten erwägen, bei ihren Treffen im Juni eine Verlängerung der Förderkürzung über das Jahresende hinaus zu beschließen.

Im weiteren Handelsverlauf dürfte die hohe Fördermenge in den USA wieder stärker in den Fokus rücken. Am Abend werden neue Daten des Interessenverbands American Petroleum Institute (API) zu den US-Ölreserven erwartet.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%